Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten

Die folgenden Anmerkungen/Informationen dienen als Antworten für oft diskutierte Fragestellungen im Zusammenhang mit der Weiterbildung zum

Techniker MT.

Welchen Qualitätsstandard stellt der Abschluss Staatlich geprüfter Techniker dar?

Definition der Kultusministerkonferenz:

"Staatlich geprüfter Techniker" = ein berufliche Weiterbildung,

die auf spezifische Berufsausbildung und Berufserfahrung aufbaut!

Absolventen der Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker

Damit stellt der Abschluss des staatlich geprüften Technikers einen hohen Anspruch dar.

Diesem Anspruch wird im Rahmen der Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker Mikrotechnologien in vielfältiger Weise aber besonders im Bereich der Prozesstechnologien Rechnung getragen!

Die Absolventen der Weiterbildung sind als vielseitige und versierte Fachleute mit langjähriger Praxiserfahrung in den Mikrotechnologien zu sehen!

Welchen Anteil übernehmen die Weiterbildungspartner (Unternehmen/Institute) an der Weiterbildung?

Das heißt ein Partnerunternehmen/Institut ermöglicht seinen angehenden Technikern einen vertiefenden Einblick in die verschiedenen Arbeitsbereiche des eigenen Hauses. Dazu gehört zum einem die Produkt- und Prozessplanung,

die Prozessentwicklung sowie das Projekt- und Qualitätsmanagement aber ebenso auch der Einblick in die kaufmännischen und personellen Planungen sowie deren Umsetzung.

Die betriebsinterne Förderung der angehenden Techniker Mikrotechnologien sollte betriebsspezifisch (und je nach Möglichkeiten und Größe des Unternehmens/Instituts) umgesetzt werden.

Selbstverständlich können die Mikrotechnologen in Weiterbildung auch ihre bisherigen Aufgabenbereiche teilweise weiterbetreuen. Das heißt, sie müssen für die Weiterbildung im Hause nicht im größeren Maße zusätzlich freigestellt werden.

(Die Umsetzung ist bewusst offen gehalten um kleinen- und mittelständischen Unternehmen genauso wie Großunternehmen eine sinnvolle hausinterne Umsetzung der Weiterbildung zu ermöglichen)

Dies ist als Wunsch und als Kerngedanke einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit im Sinne eines KVP zu verstehen aber nicht als Voraussetzung zu sehen.

Für die Abschlussprüfungen sollten mit den Technikern/-innen geeignete Aufgabenbereiche für Prüfungsprojektarbeiten abgesprochen werden.

Neben ihrer betriebsinternen Tätigkeit und Weiterbildung sind die Mikrotechnologen für die Weiterbildung viermal pro Jahr für die vierwöchigen Blockseminare freizustellen (also insgesamt 16 Wochen).

 

Wie kann ein Arbeitsvertrag, Weiterbildungsvertrag mit einem Mitarbeiter aussehen und wer trägt die Kosten?

Auch hier sind viele unterschiedliche und betriebspezifische Modelle denkbar.

Eine einfache Konstruktion besteht zum Beispiel darin, einen Arbeitsvertrag für die drei Jahre der Weiterbildung zu schließen, in denen die Blockseminarzeiten als bezahlte oder unbezahlte Freistellung gewertet werden.

Erfolgt die Freistellung unbezahlt, entspricht dies somit faktisch einer 2/3 bis 3/4 Stelle.

Die Sozialversicherungszugehörigkeit u.ä. bliebe für die Zeit der Blockseminare erhalten.

Direkt zurechenbare Kosten fallen nur in sehr geringem Maße an, da die Technikerschule für Mikrotechnologien in Itzehoe eine staatliche Technikerschule ist und daher generell keine Gebühren für die Weiterbildung erhebt.

Zu klären wäre aber z.B., wer die Kosten der An- und Abreise sowie der Unterbringung im Rahmen der Weiterbildungsseminare trägt.

Wann startet die nächste Berufsbegleitende Weiterbildung?

Die Anmeldefrist für den nächsten Weiterbildungsgang endet in der Regel am 30. Juni.

Wenn Sie diesen Termin nicht halten können, senden Sie uns im Zweifelsfall bitte eine Email an Info@Mikrotechnologien.de

dann sehen wir gerne was wir für Sie tun können .

Das erste vierwöchige Weiterbildungsseminar für Ihre Anmeldungen findet

im August/Septmber statt (Termine siehe Service).

Im folgenden liegen in etwa immer zwei Monate (betriebliche Phase) zwischen den vierwöchigen Blockseminaren der staatlichen Technikerschule MT.

Die jeweils aktuellen Termine der Blockseminare finden sie unter Service!

 

Wie viele Weiterbildungsplätze stehen zur Verfügung und welche Auswahlkriterien gibt es?

In den Weiterbildungen stehen je nach Bedarf unterschiedlich viele Plätze für Teilnehmer/-innen zur Verfügung.

Gernerell handeln wir aber nach der Premisse Qualität vor Quantität.

Wobei hier besonders Ihr Engagement im Vordergrund steht!

Als Auswahlkriterien gelten folgende Grundsätze:

Haben Sie weitere Fragen?

Möchten Sie den einen oder anderen Punkt gerne diskutieren oder präzisieren?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen!

Ihr Fachbereich Mikrotechnologien

info@mikrotechnologien.de

www.mikrotechnologien.de

www.Mikrotechnologien.de ...
... die Internetpräsenz des Fachbereichs Mikrotechnologien