Unser Selbstverständnis

Im Rahmen der gemeinsamen Aus- und Weiterbildung im Hochtechnologiefeld

der Mikrosystem-, Halbleiter-, Aufbau- und Verbindungstechnologien und der artverwandten Technologien

ist ein kontinuierlicher und intensiver Meinungsaustausch zwischen den Unternehmen/Forschungsinstituten

und dem Team des Fachbereichs entstanden.

Die rege Diskussion und Zusammenarbeit ist geprägt von beiderseitig großem Interesse an der Entwicklung

qualitativ hochwertiger aus- und weiterbildungsspezifischen Möglichkeiten im Bereich der Mikrotechnologien

und artverwandter Branchen.

Unsere günstige regionale und überregionale Ausbildungsstruktur gestattet die Entstehung und Weiterentwicklung

einer wirkungsvollen Bildungsbasis für die Mikrotechnolgiebranche und für artverwandte Technologiebranchen

wie z.B. der Nano-, Bio- oder Dünnschichttechnolgie.

 

Unser pädagogisches Verständnis von Bildung und Weiterbildung in den Mikrotechnologien

orientiert sich an einem Bild, das fächerübergreifende Lernarrangements und das Anbahnen

von hoher beruflicher Handlungskompetenz im Bereich der Mikrotechnologien in den Vordergrund rückt.

Als Grundlage dieser Betrachtungsweise dienen berufs- und fachrichtungsbezogene Handlungssituationen.

Neben der eigentlichen Unterrichtsarbeit ist eine professionelle und qualitativ hochwertige Bildungsorganisation,

-planung und -evaluation in Zusammenarbeit mit den Aus- und Weiterbildungspartnern

zu verwirklichen und im Sinne einer lernenden Organisation stetig weiterzuentwickeln.

Im Rahmen der Personalentwicklung streben wir eine weitere Vergrößerung unseres Teams

mit qualitativ hoher Fach- und Ausbildungskompetenz an.

Fach- und Ausbildungskompetenz wird hier verstanden als berufsübergreifender Sachverstand

im Bereich der Mikrotechnologien, der damit verbundenen Naturwissenschaften und der angewandten Techniken.

www.Mikrotechnologien.de ...
... die Internetpräsenz des Fachbereichs Mikrotechnologien